Moon Patagonia - including the Falkland Islands*

... zum Patagonien-Shop


Asado: Ursprünglich Grillen über offenem Feuer*

... mehr über Asado

Patagonien ist ein Traumziel für alle, die sich nach Weite, Stille, Natur & Abenteuer sehnen. Mächtige Anden & weitläufige Steppen, glasklare Seen & beeindruckende Vulkane, raue Küsten & riesige Gletscher sind ideale Reiseziele für Trekking, Wandern, Klettern, Bergsteigen, Angeln etc. - Unsere Patagonien-Reisetipps für Ihren perfekten Patagonien-Urlaub!

Nationalpark Torres del Paine in Patagonien

Nationalpark Torres del Paine in Patagonien

Der Nationalpark Torres del Paine ist der wohl bekannteste chilenische Nationalpark und gehört zu den wichtigsten Reisezielen von Patagonien-Reisen und Chile-Reisen, aber auch Weltreisen.


Der Nationalpark wird durch die Cordillera Paine - insbesondere durch die drei Granitberge Torres del Paine, die 'Türme des blauen Himmels' - geprägt, die inmitten der Patagonischen Steppe liegt.


Viele Besucher entdecken die Schönheiten des Nationalpark Torres del Paine auf einer der berühmtesten Wanderrouten der Welt - dem Torres del Paine W-Trek.




Torres del Paine Nationalpark Aufnäher*

Der Nationalpark Torres del Paine (Parque Nacional Torres del Paine) befindet sich in der Region de Magallanes y de la Antartica Chilena (Chile).

Er liegt ca. 140 Kilometer nördlich von Puerto Natales und ca. 320 Kilometer nördlich von Punta Arenas.

Der 2.420 km² große Nationalpark wurde 1959 gegründet und ist seit 1978 ein Biosphärenreservat der UNESCO. Er gehört mit ca. 250.000 Besuchern pro Jahr zu den meistbesuchten Nationalparks in Patagonien sowie Nationalparks von Chile.

Das Gebiet ist touristisch sehr gut erschlossen und zählt zu den schönsten Wandergebieten der Welt.

Es stehen viele gut ausgebaute Wanderwege wie die berühmten Touren Base de las Torres Trek, Torres del Paine Circuit (O-Trek) und Torres del Paine W-Trek zur Auswahl. Daneben gibt es aber auch Wanderwege in abgelegenere Teile des Nationalparks.

Der Nationalpark ist auch bei Angelern, Kajakfahrern, Bergsteigern, Kletterern etc. beliebt. - Tipp: Aktivitäten im Nationalpark Torres del Paine

Das Personal an den vier Nationalpark-Eingängen sowie den Park Ranger Stations sorgt für Informationen und Unterstützung im Notfall.




Nationalpark Torres del Paine Kalender 2019*


Nationalpark Torres del Paine Kalender 2019*


Nationalpark Los Glaciares & Nationalpark Torres del Paine Kalender 2019*

... mehr Nationalpark Torres del Paine Kalender



Die namensgebenden Torres del Paine - die 'Türme des blauen Himmels' - sind drei, zwischen 2.600 und 2.850 Meter hohe Granitberge.

Ebenfalls beeindruckend sind die 'Hörner', die Cuernos del Paine: Cuerno Principal (ca. 2.600 Meter), Cuerno Este (ca. 2.200 Meter) und Cuerno Norte (ca. 2.400 Meter).

Höchster Berg des Nationalparks und der Cordillera Paine ist mit 2.884 Metern der Cerro Paine Grande.

Abwicklungsreiche Blicke auf die beeindruckende Berglandschaft bieten Wandertouren wie der Torres del Paine Circuit (O-Trek) und der Torres del Paine W-Trek. Die einzelnen Abschnitte des Torres del Paine W-Trek sind übrigens auch sehr gut als Tagestouren zu wandern.



Im Nationalpark befinden sich Teile des Campo de Hielo Sur, des größten Gletschergebiets von Patagonien. Andere Teile liegen in dem direkt anschließendem Nationalpark Bernardo O'Higgins und Nationalpark Los Glaciares.

Größter Gletscher ist der Grey (Gletscher). Seine Eisberge schwimmen auf dem Lago Grey. - Tipp: Eisklettern.

Weitere Gletscher sind Dickson (Gletscher), Frances (Gletscher), Geike (Gletscher) (auch: Tyndall), Pingo (Gletscher), Zapata (Gletscher) etc.



Am bekanntesten ist der Lago Grey, auf dem die Eisberge des Grey (Gletscher) schwimmen. Auf einer Tour mit dem Kajak kann man ganz nah an den Gletscher heranfahren.

Die Landschaft des Nationalparks wird sich jedoch auch noch durch viele andere - in den verschiedensten Blautönen leuchtenden - Seen und Lagunen geprägt.

Große Seen sind Lago del Toro (teilweise im Park), Lago Dickson, Lago Nordenskjöld, Lago Pehoe und Lago Sarmiento.

Sie sind nicht nur beliebte Ziele von Wanderungen, sondern können teilweise auch mit dem Kajak oder Boot erkundet werden.



Am Rio Paine befinden sich mehrere Wasserfälle, u.a. der Salto Grande.

Der Rio Serrano ist bei Fliegenfischern und Kajakfahrern beliebt.



Der Salto Grande befindet sich am Rio Paine, zwischen dem Lago Nordenskjöld und dem Lago Pehoe.

Der Salto Chico befindet sich nahe des Luxushotels Explora Patagonia, am Abfluß des Lago Pehoe in den Rio Paine.



Patagonien: Sehenswürdigkeiten


  • Mehr Sehenswertes im Nationalpark Torres del Paine
  • Die schönsten Aussichten auf die beeindruckende Landschaft bieten beliebte Aussichtspunkte wie Mirador Britanico, Mirador Condor, Mirador Cuernos, Mirador Ferrier, Mirador Lago Grey, Mirador de Las Torres, Mirador Frances und Mirador Zapata.



    Patagonien: Pflanzen


  • Pflanzen im Nationalpark Torres del Paine
  • In den großen Wäldern des Nationalparks wachsen neben Zypressen auch die Lenga-Südbuche und der Olivillo sowie zahlreiche Blumen, u.a. Orchideen.

    Patagonien: Tiere


  • Tiere im Nationalpark Torres del Paine
  • Im Nationalpark leben u.a. Andenkondor, Darwin-Nandu, Guanako und Puma.



    Die Anreise zum Nationalpark ist zumeist eine Kombination aus Flug und Fahrt mit Auto oder Bus.

    Von Punta Arenas (Chile) oder El Calafate (Argentinien) geht es zuerst nach Puerto Natales (Chile). Von dort aus dauert die Fahrt in den Nationalpark ca. 2,5 Stunden.



    Der Nationalpark gehört mit seinen gut ausgebauten Wanderwegen zu den schönsten Wandergebieten der Welt. Berühmt sind die mehrtägigen Touren Torres del Paine Circuit (O-Trek) (ca. acht Tage) und der Torres del Paine W-Trek (ca. fünf Tage). Daneben gibt es aber auch empfehlenswerte Wanderungen, die an einem Tag zu schaffen sind, z.B. der Base de las Torres Trek.


    Torres del Paine Nationalpark Wanderkarte*

    ... mehr Wanderkarten Torres del Paine Nationalpark


    Trekking Torres del Paine*

    ... mehr Wanderführer Torres del Paine Nationalpark



    Daneben ist der Nationalpark ein wichtiges Ziel für Bergsteiger und Kletterer.

    Eisklettern ist auf dem Grey (Gletscher) möglich.

    Beliebt sind Bootsfahrten auf dem Lago Grey und dem Lago Pehoe.

    Kajakfahrer zieht es zu Lago Grey, Lago Tyndall, Rio Serrano etc.

    Weitere beliebte Aktivitäten sind das Angeln (v.a. Fliegenfischen), das Radfahren und das Reiten.



    Im Nationalpark stehen zahlreiche Unterkünfte für Wanderer und andere Besucher zur Verfügung.

    Zur Auswahl stehen neben Refugios und Campingplätzen auch Hotels - von der einfachen Ausstattung bis zum Luxushotel (z.B. Luxury Lodges).

    Seit 2016 müssen Campingplätze und Refugios vor Einlaß in den Nationalpark gebucht werden.



    Die beste Reisezeit für den Nationalpark Torres del Paine sind die Sommermonate September bis April.



    Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im Sommer bei ca. 16°C, im Winter bei ca. 5°C.

    Es ist windig, häufig auch sehr windig.

    Zudem muss immer mit Regen gerechnet werden. Im Winter liegt Schnee.

    Tipp: Packliste für den Torres del Paine Nationalpark



    Patagonien: Geschichte


  • Nationalpark Torres del Paine: Geschichte
  • Das Gebiet des heutigen Nationalparks ist seit ca. 12.000 Jahren besiedelt, u.a. von den Tehuelche. 'Paine' bedeutet in ihrer Sprache 'blau' und wird 'PIE-nay' ausgesprochen.

    Die britische Abenteurerin Lady Florence Dixie - die oft als erste 'ausländische Besucherin' des Gebiets gezählt wird - veröffentlichte 1880 ihr berühmtes Buch Across Patagonia (Florence Dixie) über ihre Eindrücke.

    Der Nationalpark wurde 1959 als 'Parque Nacional de Turismo Lago Grey' eröffnet und erhielt seinen heutigen Namen 1970.




    Nationalpark Torres del Paine Puzzle*


    Nationalpark Torres del Paine Puzzle*


    Nationalpark Torres del Paine Tasse*



  • Reisetipps: Weiterreise om Nationalpark Torres del Paine...
  • Nationalpark Bernardo O'Higgins in Patagonien


  • Nationalpark Bernardo O'Higgins
  • Der größte Nationalpark Chiles mit dem Gletschergebiet Campo de Hielo Sur ist schwer zugänglich und dadurch wenig besucht.

    Lage: Westpatagonien (Region de Aysen und Region de Magallanes y de la Antartica Chilena, Chile)

    ... mehr über Nationalpark Bernardo O'Higgins

  • Cueva del Milodon
  • Archäologische Fundstätte nahe Puerto Natales.



    Laguna Nimez (Naturreservat)





    Alle Angaben ohne Gewähr.


    Tags: Nationalparks von Patagonien | Westpatagonien | Chile | Patagonien-Sehenswürdigkeiten | Patagonien-Reisen | Patagonien-Urlaub | Patagonien A-Z